Veranstaltung gegen Todesstrafe im Kulturforum am Aktionstag “Cities for Life – Städte gegen die Todesstrafe”

Ein Mensch weniger – weniger Mensch?

Am 30. November um 19 Uhr findet im Kulturforum Hanau ein in Kooperation der Stadt Hanau mit der Gruppe Amnesty International Hanau und der Amnesty-AG der Hohen Landesschule ausgerichteter Informationsabend zur Todesstrafe statt. Der Eintritt ist frei.

Seit vielen Jahren nimmt die Anzahl der Länder, die die Todesstrafe abschaffen, ständig zu. Zuletzt haben 112 Länder diese grausame Strafe vollständig abgeschafft. Leider ist in den vergangenen fünf Jahren eine stark steigende Anwendung dieser Strafe in den übrigen Ländern zu beobachten. 2022 gab es 883 dokumentierte Hinrichtungen auf der ganzen Welt, und zusätzlich viele geheime Hinrichtungen, vor allem in China. Die Veranstaltung knüpft an diese steigenden Hinrichtungen in den letzten fünf Jahren an und beschäftigt sich in szenischen Darstellungen und mit einem Vortrag damit, wie man sich gegen die Todesstrafe einsetzen kann. Ferner wird wird die Veranstaltung von Klaviermusik begleitet. Im Anschluss werden noch Kerzen angezündet, um den hingerichteten Menschen zu gedenken.